Unser Waldkindergarten

Im Waldkindergarten Frauenau ist die Kindergruppe den ganzen Vormittag gemeinsam mit ihren Betreuerinnen im Wald und auf angrenzenden Wiesen unterwegs.
Der Tag beginnt um acht Uhr mit einem gemeinsamen Morgenkreis. Dann ziehen die Kinder mit ihren Betreuerinnen los. Sie bleiben vier bis fünf Stunden in ihrem vertrauten Wald.

Der Kindergarten verfügt über keine Toilette, stattdessen nutzen die Kinder das "Waldklo". Aus Hygienegründen können die Kinder im Waldkindergarten nicht gewickelt werden.

Gruppe
Bis zu 26 Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren.

Aufnahmemöglichkeiten bestehen im September oder im April. Unter Dreijährige werden nur aufgenommen, wenn sie spätestens bis Mitte des nachfolgenden Kalendermonats 3 werden (also bis zum 15.05. oder 15.10.).

Betreuung
3 pädagogische Fachkräfte, 1 Drittkraft, Praktikanten

Öffnungszeiten
7.30 – 12.45 Uhr (Kernzeit: 7.45 – 12.00 Uhr)

Zwei verschiedene Buchungsmöglichkeiten
4 h – 5 h
5 h – 6 h

Unser "Zuhause"

Der Wald

Der Wald am „Kollerbergl“ unterhalb Zell bis zur Flanitzmühle ist der „Raum“ des Kindergartens. Er ist ortsnah, sehr vielfältig, süd-ost-exponiert, in Notfällen gut von zwei Seiten erreichbar und unmittelbar neben dem Schlittenhang gelegen.

In der Regel entscheiden die Kinder, wohin sie gehen möchten. Im Wald gibt es viele spannende Plätze, die für die Kinder eine besondere Bedeutung haben, z. B. der Sonnenplatz, der Fuchsbau, die "Familie Waldmann" und der sprechende Baum.

Die Bauwagen

Am Treffpunkt stehen außerdem zwei beheizbare Bauwagen. Diese dienen der Gruppe oder einem Teil der Gruppe als Rückzugsort bei extremer Witterung, z.B. Sturm, Gewitter, extremen Minusgraden. Dort wird auch Bastelmaterial, Wechselkleidung und Werkzeug aufbewahrt. Außerdem steht dem Waldkindergarten ein Klassenzimmer in der Grundschule Frauenau als Ausweichraum zur Verfügung.